Nachbericht  22. Franz-Kaus Turnier

 

 

Auch in diesem Jahr stand an Fronleichnam, auf dem Sportpark Heide, alles im Zeichen des Fußballs.

Bereits zum 22. Mal richteten wir das Franz-Kaus-Gedächtnisturnier für Soma Mannschaften aus.

 

Das Starterfeld umfasste wieder 15 Mannschaften die aus dem gesamten Rhein Main Gebiet anreisten. Erstmalig in diesem Jahr dabei, durften wir den SV Zeltinger-Rachtig von der Mosel begrüßen. Die weiteste Anreise mit ca. 300km hatte wieder die SG Druffel, welche aus der Nähe von Gütersloh kommt.

 

Wie bereits in den letzten Jahren hatten wir wieder das nötige Glück um bei idealen 24 Grad und Sonnenschein einen großartigen Tag auf der Heide verbringen zu können.

 

In diesem Jahr setzte sich die DJK Hattersheim gegen den SV09 Hofheim nach 9m-Schießen mit (0:0) 4:2 durch. Passend zu Ihrem 50. Vereinsjubiläum belohnten sich die Hattersheimer dadurch mit dem Turniersieg.

Die SG Druffel sicherte sich mit einer beachtenswerten Leistung den dritten Platz. Denn ganz neben bei haben die Druffler auch noch den Bier-Meterpokal, mit 25! Metern gewonnen! Respekt!

Den 4. Platz belegte die SG Praunheim, vor dem FV Neuenhain der sich im 9m-Schießen gegen Germania Okriftel durchgesetzt hat. Die weiteren Teams waren in der Gruppe A, TuS Nack, FV08 Neuenhain, sowie TuRa Niederhöchstadt und unsere Nachbarn aus Diedenbergen.

In der Gruppe B traten Germania Weilbach, der 1. FC Lorsbach, sowie die SFD Schwanheim an. In der Gruppe C waren Roter Stern Hofheim, SV07 Kriftel sowie SV Zeltingen-Rachtig vertreten.

 

Den Offensiv-Cup für die torgefährlichste Mannschaft gewann in diesem Jahr die SG Praunheim mit 17:1 Toren.

Der Siegerball wurde von Helmut Bante gestiftet.

   

Neben tollen und spannenden Fußballspielen gab es auch wieder ein buntes Rahmenprogramm.

Die Mitarbeiter der Stadtjugendpflege brachten das Spielmobil mit und betreuten den ganzen Tag die Kinder.

Linda Kilb sorgte mit Ihren kreativen Schminkideen für bunt bemalte glückliche Kindergesichter. Die Pferdekutsche lud wieder zu Rundfahrten durch den Marxheimer Stadtwald ein und auch die Hüpfburg ist schon ein fester Bestandteil unseres Turniers.

 

Nach der Vorrunde zeigten die Tänzerinnen und Tänzer des TV Lorsbach ihr Können.

Unter der Anleitung von Rebecca Gerstberger sorgte dieser Programmpunkt wieder für viel Interesse.

 

Das Einlagespiel an diesem Tag bestritt die G-Jugend des FC Marxheim gegen die SGN Diedenbergen.

Die Marxheimer werden von Marie Kagel trainiert und konnten einen 4:2 Sieg verbuchen.

 

Um das leibliche Wohl kümmerten sich wieder die Spieler der SOMA sowie deren Frauen an der Kuchentheke,

dem Grillstand, dem Apfelwein- und Bierwagen.

 

Unsere riesige Tombola, mit tollen Hauptpreisen, wie z. B. einer Playstation 4, einer Kettensäge,

und vielen weiteren Preisen, war ein weiteres Highlight an diesem Tag.

 

Die Siegerehrung führten unser 1. Vorsitzenden Mathias Czerner und der Soma-Kameraden Thomas Kilb durch. Unser DJ Michael, der bereits den ganzen Tag durch das Programm geführt hat und auch als Stadionsprecher fungierte, sorgte in der "3. Halbzeit" für fetzige Musik, mit der er  den Geschmack unserer Gäste traf, so das auch wieder viel getanzt wurde.

Zu später Stunde sorgte unser Sportkamerad Dietmar Schmitt, mit einem kleinen Feuerwerk, für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung.

 

An dieser Stelle möchten wir ein herzliches Dankeschön an das Schiedsrichterteam, welches die Spiele souverän geleitet hat, sowie an die Helfer des Roten-Kreuzes, richten.

Ferner bedanken wir uns bei allen Helfern und Sponsoren, die ein solches Fest erst ermöglichen und mit Ihrer Unterstützung dafür sorgen, dass wir ein Rahmenprogramm, in dieser Größenordnung kostenfrei anbieten können.

Vielen Dank auch an das Orga-Team, das spätestens im Dezember wieder mit den Planungen für 2017 beginnen wird.

 

Es grüßt der Veranstalter-

 

die SOMA des FC Marxheim